Praxis- und Forschungsprojekte

Neben Projekten

  • zum Entlassungsmanagement,
  • zur Depression, zur Gewalt und zum Suizid im Alter,
  • zur Persönliche Assistenz in der Behindertenpflege, und
  • zur Wahrnehmungen und Prävention von Pflegebedürftigkeit

setzen wir unseren aktuellen Forschungssschwerpunkt auf folgende Projekte.

Strukturierung der pflegerischen Praxis

Neben der Pflegeprozessarbeit dient dieser Forschungszweig der Etablierung von Pflegediagnosen, Assessmentinstrumente und QM-Instrumenten. Dazu gehört einerseits die Erarbeitung von spezifischen Leitbildern und Standards. Andererseits wird eine angemessenen, auch EDV-gestützte Dokumentation entwickelt.

ESPIEW

Durch ein von der EU gefördertes Europaprojekt „Entre-preneuship Spirt Improves European Welfare“ wird zusammen mit weiteren Hochschulpartnern in Lahti (Finnland), Kopenhagen (Dänemark), Craiova (Rumänien), Nikosia (Zypern), Antwerpen und Brügge (Belgien) sowie der Hochschule Neubrandenburg, eigenverantwortliches unternehmerisches Denken und Handeln für die Soziale Arbeit, Early Edukation, Pflege und Gesundheit, vermittelt.